Großbrand in Bad Gastein

IMG_1035

Am 27. März brach gegen 05:30 Uhr ein Dachstuhlbrand im Hotel Badeschloss in Bad Gastein aus. Der Dachstuhl des Hotels, welches nicht mehr in Betrieb ist, konnte nicht mehr gerettet werden. Vor allem der Dachaufbau erschwerte die Brandbekämpfung.

 Die zuständige Ortsfeuerwehr Bad Gastein wurde gegen 05:36 Uhr von der LAWZ Salzburg zum Brandeinsatz alarmiert. Der Einsatzleiter ließ nach dem bereits ersichtlichen Ausmaß des Brandes zuerst Alarmstufe 2 und dann Alarmstufe 3 auslösen. Um 05:55 Uhr wurde die FF Dorfgastein sowie das Einsatzleitfahrzeug des Bezirkes Pongau von der LAWZ Salzburg zum Einsatz nach Bad Gastein alarmiert.Die Hauptaufgabe der FF Dorfgastein bestand darin, den Brandeinsatz mit Atemschutztrupps zu unterstützen. Zwei Trupps wurden zur Brandbekämpfung direkt im Dachstuhl eingesetzt, ein weiterer Trupp begann mit der Öffnung der Dachhaut mittels der Teleskopmastbühne der FF Bad Hofgastein. Weitere Trupps standen als Reserve bereit. Der Aufbau der Dachhaut erschwerte die Brandbekämpfung jedoch massiv. Durch das Dachblech war eine Brandbekämpfung von Aussen anfangs nicht möglich. Nur durch das teilweise Öffnen des Daches konnte eine effiziente Brandbekämpfung durchgeführt werden. Für die Atemschutztrupps im Inneren des Dachstuhls war höchste Vorsicht geboten, da der Fußboden sowie der Deckenaufbau zum darunterliegenden Geschoss durch den Brand bereits stark beschädigt waren, so dass die Gefahr eines Einsturzes bestand. Durch den dichten Rauch konnten die Brandstellen nur mittels Wärmebildkamera geortet und schlussendlich gelöscht werden.Die ebenfalls alarmierten Feuerwehren St. Johann im Pongau und Bischofshofen unterstützten die Einsatzkräfte mit einer Teleskopmastbühne und dem Atemschutzfahrzeug. Für den Aussenangriff wurden die Drehleiter Bad Gastein und die Teleskopmastbühnen aus Bad Hofgastein und St. Johann benötigt.Gegen Mittag konnte der Brand schlussendlich unter Kontrolle gebracht werden. Am Objekt entstand ein massiver Schaden. Die Feuerwehr Dorfgastein war mit 20 Mann im Einsatz.
Bericht ORF Salzburg …
Bilder FF Bad Gastein …
Bericht Salzburger Nachrichten … Einsatzdaten:Beginn: 27.03. 05:55 Uhr
Ende: 27.03. 14:30 Uhr
Mannschaftsstärke: 20 Mann
FF Dorfgastein, FF Bad Hofgastein, FF Bad Gastein, FF St. Johann im Pongau, FF Bischofshofen, BFK Pongau, AFK 3 Pongau

Eingesetzte Fahrzeuge:

RLF-A 2000, KLF, KLF-A

Einsatzleiter:

FF Dorfgastein: OFK Burgschwaiger Georg; Gesamteinsatzleiter: AFK BR Andreas Katstaller

Advertisements