Brand wegen Lagerfeuer

IMG_1112Der schnellen Meldung über eine starke Rauchentwicklung im Bereich eines Strommastens ca. 200 Meter oberhalb des Dorfgasteiner Bahnhofes ist es zu verdanken, dass es am 28. Juni zu keinem größeren Brand in diesem bewaldeten Gebiet kam. Nach der telefonischen Meldung wurde seitens der LAWZ Salzburg um 19:26 Uhr Feueralarm für die Feuerwehr Dorfgastein mittels Sirene, Rufempfänger und SMS ausgelöst. Da einige Kameraden bereits im Feuerwehrhaus mit dem Schlauchrollen beschäftigt waren, rückte das RLF-A 2000 bereits nach zwei Minuten zum Einsatzort aus. Das KLF folgte eine Minute später.

Die Rauchentwicklung war bereits vom gesamten Dorf sichtbar. Da es keine genaueren Informationen gab, ob es in diesem Bereich zu einem elektrischen Defekt gekommen sei, wurde sicherheitshalbar über die LAWZ Salzburg die Salzburg AG verständigt. Zur besseren Lokalisierung der Rauchentwicklung wurden zwei Gruppen jeweils von der Berg- und Talseite zum Einsatzort beordert.

Die Gruppe des KLF konnte den Grund der Rauchentwicklung schlussendlich rasch entdecken. Ein Lagerfeuer zwischen zwei Bäumen!!!, ca. 15 m des Strommastens einer 110 kVA- Freileitung entfernt , hatte sich auf dem, trotz der vergangenen Niederschläge, trockenen Waldboden ausgebreitet und somit zu einer starken Rauchentwicklung geführt. Mit zwei Feuerlöschern konnte der Brand rasch eingedämmt und gelöscht werden. Zur Lokalisierung von eventuellen Glutnestern wurde der Boden im Bereich der Brandstelle aufgelockert und umgegraben. Restliche Glutnester konnten somit abgelöscht werden. Man kann hier nur von Riesenglück sprechen, dass sich der Brand nur sehr zäh und langsam ausgebreitet hat.

Der Einsatz konnte gegen 20:30 Uhr beendet werden.

Einsatzdaten:
Beginn: 28.06. 19:26 Uhr
Ende: 23.06. 20:34 Uhr
FF Dorfgastein: 25 Personen
Eingesetzte Fahrzeuge:
RLF-A 2000, KLF-A, KLF
Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: OFK Stv. BI Egger Matthias
Advertisements