Intensiver 24 Stundentag der Feuerwehrjugend in Lend

DSC_0023 (1)Die Freiwillige Feuerwehr Lend veranstaltete von 25. bis 26. Oktober einen 24- Stundentag mit den Feuerwehrjugendgruppen aus Lend und Dorfgastein. Geboten wurde den Jugendlichen ein actionreiches Programm bei welchem sechs Einsatzübungen auf dem Programm standen.
Los ging’s um 16:30 Uhr im Feuerwehrhaus Lend mit der Einweisung der Jugendlichen und anschließendem Schlaflageraufbau im Turnsaal. Um 18:00 Uhr wurden die Feuerwehrjugendgruppen von den beiden Ortsfeuerwehrkommandanten Kössler Willi und Kritzer Albin sowie vom Abschnittsfeuerwehrkommandanten AFK 3 Pongau Katstaller Andreas offiziell zum 24 Stundentag begrüßt. Im Anschluss daran ging auch schon die erste Alarmierung im Feuerwehrhaus ein: „Traktorunfall beim Teufenbachgut, 1 Person eingeklemmt“. Mit dem Rüstlösch Lend und der Pumpe 2 Dorfgastein rückten die beiden Jugendgruppen zum Übungsort aus. Beim Übungsort angekommen mussten die Jugendlichen eine eingeklemmte Person unter dem Traktor mittels Hebekissen befreien.
In weiterer Folge mussten folgende Einsatzübungen absolviert werden: Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen und vier Verletzten Personen, Garagenbrand beim Skilift Lend, Personensuche im Lärchenwalnd, Autobrand mit zwei Fahrzeugen am SAG Gelände sowie eine Seilbergung bei einem Wohnhaus mit vier verletzten Personen. Die beiden Feuerwehrjugendgruppen konnten die gestellten Aufgaben perfekt meistern und somit konnte der 24- Stundentag sehr positiv beendet werden.
Bereits letztes Jahr wurde der 24- Stundentag mit den beiden Feuerwehrjugendgruppen in Dorfgastein veranstaltet und auch dieses Jahr waren die Jugendlichen von dieser Veranstaltung wieder schlicht weg begeistert. Die Kooperation der beiden Feuerwehren, welche gemeinsam für die Tunnelgruppe Klammstein als Portalfeuerwehren zuständig sind, wird so auch im eigenen Feuerwehrnachwuchs gestärkt.

Bilder: FF Bad Gastein

Advertisements