Erneuter Unwettereinsatz

Am Abend des 1. August kam es wieder einmal zu einem starken Unwetter mit intensiven Regenfällen. Durch den, aufgrund der Regenfälle der vergangenen Tage, bereits nassen und vollgesaugten Boden, kam es auch dieses Mal wieder zu Einsätzen. Im Vergleich zu den Unwettereinsätzen in diesem Jahr, ging dieser Einsatz jedoch sehr glimpflich über Bühne.

Bereits um 19:30 Uhr wurde die erste Einsatzstelle bearbeitet. Durch den intensiven Regen entstand oberhalb vom Römerplatz ein regelrechter Bach, welcher in ein Haus einzudringen drohte. Mittels Sandsäcken und Schanzwerkzeug wurde diese Einsatzstelle jedoch relativ rasch unter Kontrolle gebracht und eine Überflutung der Räumlichkeiten verhindert.

Weitere Einsatzstellen kamen in Folge hinzu:

  • Zechergraben: Hier drohte der Bach wiederum über die Ufer zu treten und die Gemeindestraße nach Unterberg zu vermuren. Aufgrund der Tatsache, dass der Durchlauf unter der Straße bereits am Vortag mittels eines Baggers vergrößert und der abgelagerte Schotter entfernt wurde, hatten die Wassermassen dieses mal genügend Platz und es kam zu keiner Überflutung.
  • Peterlgasse: In der Peterlgasse war ein Keller überflutet und musste ausgepumpt werden.
  • Graben alte Bundesstraße, Lagerplatz Gollner: Der Bach verklauste an der Straßenunterführung. Die Verklausung konnte rasch geöffnet werden.
  • Graben B167 KM 6.2 Maierhofen: Hier kam es ebenfalls zu einer kleinen Verklausung welche mit eigenen Kräften gelöst werden konnte.

Insgesamt wurden 5 Einsatzstellen abgearbeitet

Einsatzdaten:

Beginn: 01.08. 19:30 Uhr
Ende: 01.08. 21.30 Uhr
FF Dorfgastein: 26 Personen
Eingesetzte Fahrzeuge:
RLF-A 2000, KLF, KLF-A
Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: OFK OBI Albin Kritzer
Advertisements