Schwerer Verkehrsunfall in Klammstein

Die Freiwillige Feuerwehr Dorfgastein wurde am 15.08. um 15:24 Uhr von der LAWZ Salzburg mittels Rufempfänger und SMS zu Aufräumungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Nach ersten Informationen waren meherer Personen verletzt. Kurz nach der Alarmierung rückte das RLF-A 2000 zur Unfallstelle aus. Am Einsatzort stellte sich folgende Lage dar: Zwei PKW’s waren frontal zusammengestoßen. Durch den Aufprall wurde ein PKW in einen Zaun geschleudert. Das zweite Fahrzeug drehte sich um die eigene Achse und kam in der Mitte der Straße zum Stillstand. Seitens des Roten Kreuzes war bereits ein Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort bzw. rückten im Minutentakt Kräfte an die Einsatzstelle nach. Insgesamt wurden bei dem Unfall 8 Personen verletzt, einige davon schwer. Diese wurden mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

An der Einsatzstelle wurden unverzüglich ein Brandschutz errichtet und die ausgeflossenen Betriebsmittel der Fahrzeuge gebunden. Durch den Unfall kam es in beiden Richtungen in weiterer Folge auch zu einem erheblichen Rückstau auf der Gasteiner Bundesstraße. Nach dem Abtransport der verletzten Personen konnte die Straße zumindest zeitweise wechselseitig für den Verkehr freigegeben werden. Die Verkehrsregelung wurde in Abstimmung mit der Polizei durch die Feuerwehr Dorfgastein durchgeführt. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Klärung des Unfallhergangs beauftragt. Erst nach dem Abschluss der Ermittlungen konnten die beiden Fahrzeuge geborgen und auf den Abschleppwagen verladen werden.

Der Einsatz konnte somit nach knapp vier Stunden beendet werden.

Einsatzdaten:

Beginn: 15.08. 15:24 Uhr
Ende: 15.08. 19:10 Uhr
FF Dorfgastein: 12 Personen
Eingesetzte Fahrzeuge:
RLF-A 2000, KLF
Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: OFK OBI Albin Kritzer
Advertisements