Gasteiner Übung in Dorfgastein

IMG_9438

Am 3. Oktober führten die Gasteiner Feuerwehren aus Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein sowie das RK Gastein die traditionelle Gasteinerübung durch. Veranstalter der heurigen Übung war die Freiwillige Feuerwehr Dorfgastein. Als Übungsobjekt stand das komplette Firmenareal der Zimmerei Holzbau Egger GmbH zur Verfügung. Beste Voraussetzungen für eine anspruchsvolle Übung.

Besonders nennenswert ist dabei die Gestaltung der Übungsszenarien. So wurde auf dem bestehenden Dach der Maschinenhalle ein zweites Dach errichtet, welches von den Einsatzkräften geöffnet werden musste, um die Brandbekämpfung erfolgreich abzuschließen. Weiters wurden ein teilweiser Gebäudeeinsturz sowie ein Einsturz eines Gerüstes vorbereitet. Ein verunfallter PKW, auf welchem ein mit Holz beladener Traktoranhänger lag, rundete das komplette Einsatzszenario ab.

Um 14:15 Uhr wurde die FF Dorfgastein von der LAWZ Salzburg zum Brand in die Unterdorfstraße 1 alarmiert. Bei der Anfahrt wurde Alarmstufe 3 ausgelöst und somit die Feuerwehren aus Bad Hofgastein und Bad Gastein alarmiert. Die Übungsaufträge für die anrückenden Kräfte wurden mittels Funk bzw. Einweisung vor Ort durchgeführt. Die Übung wurde von Beginn an in Übungsabschnitte unterteilt, um die vorbereiteten effizient und rasch mit den verfügbaren Einheiten abarbeiten zu können. Die FF Dorfgastein übernahm Folge dessen die Abarbeitung der Menschenrettung und des Innenangriffs in der Maschinenhalle. Die Menschenrettung am Dach sowie beim Silogebäude wurde von der Feuerwehr Bad Hofgastein durchgeführt. Die Feuerwehr Bad Gastein führte die Menschenrettung und Fahrzeugbergung beim verunfallten PKW durch. Für alle drei Einsatzstellen wurde die medizinische Versorgung seitens des RK sichergestellt. Die Koordination und Einteilung der verfügbaren Einsatzkräfte erfolgte in ständiger Abstimmung mit der Übungsleitung und den eingeteilten Übungsabschnittsleitern.

Im Laufe der Übung musste noch eine Person (Übungspuppe) von den Einsatzkräften reanimiert werden. In Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften von Feuerwehr und RK wurde unter Anderem ein Übungs- Defibrilator angewendet und die Person nach durchgeführter Stabilisierung sicher mittels Korbtrage zu Boden transportiert.

Am Ende der Übung zeigten sich alle Beteiligten sehr zufrieden mit dem Übungsverlauf. Ortsfeuerwehrkommandant OBI Albin Kritzer, welcher dieses Mal als Übungsbeobachter fungierte, dankte den Übungsteilnehmern für die hervorragende Leistung und die perfekte Zusammenarbeit. Auch unser Abschnittsfeuerwehrkommandant, BR Andreas Katstaller, fand eine sehr positive Übungszusammenfassung. Zum Abschluss der Übung durfte sich die Freiwillige Feuerwehr Dorfgastein über die Übergabe eines Schecks in der Höhe von 3.217,00 € seitens der Zimmerei Holzbau Egger GmbH freuen. Der Betrag stammt von freiwilligen Spenden, welche im Zuge der 60 Jahr Feier der Zimmerei Holzbau Egger GmbH für das neue Löschfahrzeug gesammelt wurden.

Bilder der Übung >>>

Übungsdaten:

Gesamtübungsleiter: OFK Stv. BI Matthias Egger

Abschnittsleiter Dorfgastein: Lm Christian Gollner

Abschnittsleiter Bad Hofgastein: OBI Rupert Sendlhofer

Abschnittsleiter Bad Gastein: HBI Herbert Stöckl

Übungsbeobachter: OFK OBI Albin Kritzer, AFK BR Andreas Katstaller,

Fahrzeuge:

Dorfgastein: RLF-A 2000, LFA, KLF

Bad Hofgastein: KDOF, TLF-A 4000, RLF-A 2000, LFBA, KLF-A, TB32, VF

Bad Gastein: MTF, VF, RLF-A 2000, LFW-A 800, KLF-A, LUF, TLF-A 3000 (Bereitschaft)

St. Johann: ELF

RK: 3 Fahrzeuge

Eingesetzte Kräfte:

FF Dorfgastein: 28

FF Bad Hofgastein: 41

FF Bad Gastein: 31

FF St. Johann: 3

RK Gastein: 15

Gesamt: 118 Einsatzkräfte

Advertisements