Country & Western Party 2017

Bereits zum viertel Mal durften wir wieder zur Country & Western Party im Dorfgasteiner Festsaal einladen. Musikalisch begleitete uns heuer zum ersten Mal die Band „Doc Tom & The Bandits“. Auch dieses Mal besuchten wieder einige Line Dancer die Veranstaltung. Mit den rockigen Songs unserer Band kam so richtige Stimmung auf.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für den regen Besuch!

Werbeanzeigen

+++ Einsatz: Schwerer Verkehrsunfall B167 – Kreuzung Unterberg +++

 

Um 02:48 Uhr wurden wir mittels Sirene, Rufempfänger und SMS zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B167 Höhe Gasthof „Stoani“ alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückten wir mit allen drei Fahrzeugen und 23 Personen zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen des RLF-A 2000 wurde folgende Lage festgestellt:

  • Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen im Bereich der Unterbergerkreuzung auf der Bundesstraße.
  • Ein Fahrzeug stand im Kreuzungsbereich und war im Frontbereich stark deformiert.
  • Das zweite Fahrzeug wurde bei Zusammenstoß von der Straße über die Böschung geschleudert und lag im Feld neben der Bundesstraße. Eine schwerst verletzte Person, welche nicht mehr im Fahrzeug war, wurde bereits von Ersthelfern betreut.

Daraufhin wurde sofort mit der Erstversorgung und Wiederbelebungsmaßnahmen des schwer verletzten PKW Lenker begonnen. Zeitgleich wurde die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet sowie der Brandschutz sichergestellt. Nach Eintreffen des Notarztteams und der Rot Kreuz Sanitäter konnte der Patient an diese übergeben werden. Leider verstarb der Lenker jedoch noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Aufgrund des einsetzenden Frühverkehrs wurde die Straße zur wechselseitigen Durchfahrt freigegeben und mittels Verkehrsposten abgesichert. Nach der Aufnahme der Unfallstelle durch einen von der Staatsanwaltschaft beauftragten Sachverständigen wurde die Unfallstelle gereinigt und die verunfallten Fahrzeuge mittels Abschleppunternehmen entfernt. Danach konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatzdaten:
Beginn: 09.02.: 02:48 Uhr
Ende: 09.02.: 06:20 Uhr
FF Dorfgastein: 23 Personen

Eingesetzte Fahrzeuge:
FF Dorfgastein: RLF-A 2000, LFA, KLF

Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: BI Matthias Egger

+++ Einsatz: Verkehrsunfall B167 Klammstein +++

Um 16:02 Uhr ging die Alarmierung zu Aufräumungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall mittels Rufempfänger und SMS ein. Auf schneematschiger Fahrbahn waren zwischen dem Klammtunnel und dem Klammsteintunnel zwei PKW’s kollidiert. Verletzte Personen waren nicht gemeldet.

Mit dem RLF-A 2000 und dem LFA rückten wir zum Einsatz aus. Bei Einsatzort wurde die Einsatzstelle abgesichert, die Fahrzeuge nach Rücksprache mit der Polizei von der Fahrbahn entfernt, die Fahrbahn gereinigt und der Verkehr durch die Unfallstelle gelotst. Nach kurzer Zeit konnte der Einsatz wieder beendet werden.

Einsatzdaten:
Beginn: 31.01.: 16:02 Uhr
Ende: 31.01.: 17:00 Uhr
FF Dorfgastein: 25 Personen

Eingesetzte Fahrzeuge:
FF Dorfgastein: RLF-A 2000, LFA

Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: OBI Albin Kritzer

Erneuter Silobrand in Maierhofen

Um 20:54 Uhr wurden wir mittels Sirene, Rufempfänger und SMS zu einem Brandverdacht nach Maierhofen alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückten wir mit dem RLF-A 2000 und dem LFA aus. Beim Einsatzort wurde Brandgeruch und eine leichte Rauchentwicklung festgestellt. Der Silo, in dem es bereits vor einigen Tagen gebrannt hat, wurde umgehend mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Gleichzeitig wurde der Dachstuhl des Gebäudes kontrolliert. Schließlich konnte ein Glutstock im Bereich des Silos lokalisiert werden. Dies hatte zur Folge, dass der Silo komplett geleert werden musste.

Nach der aufwändigen Entleerung konnte der Einsatz schließlich erfolgreich beendet werden. Als Brandschutz wurden ein HD- Rohr sowie ein C- Rohr bereit gehalten.

Einsatzdaten:
Beginn: 30.01.: 20:54 Uhr
Ende: 30.01.: 23:45 Uhr
FF Dorfgastein: 25 Personen

Eingesetzte Fahrzeuge:
FF Dorfgastein: RLF-A 2000, LFA

Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: BI Matthias Egger

Silobrand – Ortsteil Maierhofen

Am 20. Jänner wurden wir um 20:54 Uhr mittels Sirene, Rufempfänger und SMS zu einem Gewerbebrand – Silobrand im Ortsteil Maierhofen alarmiert.

Mit 28 Personen und dem RLF-A 2000, LFA und KLF rückten wir zum Einsatz aus. An der Einsatzstelle wurde folgende Lage festgestellt: Brand eines Silos für Holzsägespäne. Die Entlüftungsanlage war bereits ein Raub der Flammen. Eine Rauchdurchzündung im Bereich des Silos hat bereits im Vorfeld des Eintreffens stattgefunden.

Ein Atemschutztrupp wurde zur Brandbekämpfung mittels HD Rohr eingesetzt. Zusätzlich war bereits die Sprinkleranlage im Silo durch die Mitarbeiter des Betriebes im Einsatz. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Hilfreich war dabei, dass der Silo nur leicht gefüllt war.

Zur Absicherung der Löschwasserversorgung wurde eine trockene Schlauchleitung von der Gasteiner Ache verlegt. Diese wurde aber aufgrund des positiven Löscherfolges in weiterer Folge nicht mehr benötigt.

Der Einsatz konnte nach etwas mehr als einer Stunde erfolgreich beendet werden.

Einsatzdaten:
Beginn: 20.01.: 20:56 Uhr
Ende: 20.01.: 22:30 Uhr
FF Dorfgastein: 28 Personen

Eingesetzte Fahrzeuge:
FF Dorfgastein: RLF-A 2000, LFA, KLF

Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: OBM Hannes Freiberger

Friedenslichtaktion Feuerwehrjugend

Auch heuer machte die Dorfgasteiner Feuerwehrjugend wieder bei der Friedenslichtaktion mit und wie jedes Jahr wurde das Friedenslicht wieder in allen Dorfgasteiner Haushalten verteilt. Wir dürfen uns wieder für die herzliche Aufnahme bedanken.

Die Freiwillige Feuerwehr Dorfgastein wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017!

Fotos von der Sendung- und Segnungsfeier in St. Johann im Pongau …

Paragleiter in Hochspannungsleitung

Um 12:54 wurden wir von der LAWZ Salzburg mittels Sirene, Rufempfänger und SMS zu einer Personenrettung aus Höhe im Bereich des Parkplatzes der Dorfgasteiner Bergbahn alarmiert. In diesem Bereich verlaufen neben dem Landeplatz der Paragleiter zwei Hochspannungsleitungen – eine der Salzburg AG sowie Versorgungsleitung der ÖBB.

Kurz nach der Alarmierung rückten wir mit dem RLF-A 2000 sowie dem KLF zum Einsatzort aus. An der Einsatzstelle wurde ein verunglückter Paragleiter im Bereich der Hochspannungsleitung der ÖBB lokalisiert. Der Paragleiter hatte sich bereits über zwei Leiterseile verfangen. Somit hing die Person relativ sicher im Schirm. Zum Glück wurde die Leitung rasch abgeschalten und die Gefahr eines Stromschlage somit gebannt. Für die Erdung der Leitung mussten wir jedoch auf die Techniker der ÖBB warten. Währenddessen wurde ständiger Sprechkontakt zur verunglückten Person gehalten.

Zur Rettung der Person wurde die Teleskopmastbühne der Feuerwehr Bad Hofgastein angefordert. Ebenfalls vor Ort anwesend war die Bergrettung Dorfgastein, welche für eine Rettung der Person in Bereitschaft war, sollte ein Aufstellen der Bühne nicht möglich sein.

Nach dem erfolgreichen Erden der Leitung konnte die Person rasch mittels Bühne aus der misslichen Lage befreit werden. Die Person wurde in weiterer Folge vom Roten Kreuz betreut. Danach wurde der Schirm noch von den Leiterseilen befreit. Somit konnte der Einsatz mit einem positiven Ausgang beendet werden.

Einsatzdaten:
Beginn: 08.12.: 12:54 Uhr
Ende: 08.12.: 14:20 Uhr
FF Dorfgastein: 17 Personen
FF Bad Hofgastein: 8 Personen

Eingesetzte Fahrzeuge:
FF Dorfgastein: RLF-A 2000, KLF
FF Bad Hofgastein: TB 32, KDOFA

Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: OFK Stv. BI Matthias Egger

Öleinsatz Präaubrücke

Am 3. Dezember wurden wir um 14:30 Uhr zu einer Ölspur im Bereich der Präaubrücke alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückten wir mit dem RLF-A 2000 und dem LFA zum Einsatzort aus. Dort angekommen wurde kleine Ölspur aufgefunden welche mittels Ölbindemittel gebunden wurde. Im Anschluss wurde die Fahrbahn gereinigt.

Nach kurzer Zeit konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatzdaten:
Beginn: 03.12.: 14:30 Uhr
Ende: 03.12.: 05:30 Uhr
FF Dorfgastein: 13 Personen

Eingesetzte Fahrzeuge:
RLF-A 2000, LFA, KLF

Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: OFK OBI Albin Kritzer

Jahresabschlussübung – technische Hilfeleistung

Am 11. November hielten wir die Jahresabschlussübung ab. Bei dieser Übung, welche in Form einer Einsatzübung durchgeführt wurde, wurde ein Verkehrsunfall mit einem Fahrzeug und zwei eingeklemmten Personen dargestellt. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz mussten die Personen so schonend als möglich aus dem Fahrzeug befreit werden. Erschwert wurde die Situation durch instabile Betonblöcke, welche am Fahrzeug angelehnt waren.

In perfekter Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz wurden die Personen aus dem Fahrzeug gerettet. Dazu mussten die technischen Gerätschaften, angefangen vom hydraulischen Rettungsgerät bis zur Säbelsäge, gezielt und effizient eingesetzt werden. Besonders bemerkbar machten sich dabei die erlernten Dinge beim im Sommer durchgeführten Seminar für die technische Hilfeleistung.

Somit konnte die letzte Übung mit einem sehr positiven Resümee beendet werden. OFK Albin Kritzer dankte im Anschluss an die Übung den Kameradinnen und Kameraden für die tolle Übungsbeteiligung. Der Übungsbetrieb startet für die aktive Mannschaft wieder Mitte Februar 2017.

Übungsdaten:
Beginn: 11.10.: 19:00 Uhr
Ende: 11.10.: 20:30 Uhr
FF Dorfgastein: 18 Personen

Eingesetzte Fahrzeuge:
RLF-A 2000, LFA, KLF

24 Stunden Tag – Abschluss nach actionreichen Tag

Um 06:00 Uhr stand schließlich der letzte Einsatz auf dem Programm: Suchaktion am Dorfer Berg. Mit den zwei Kleinlöschfahrzeugen wurde ins Einsatzgebiet ausgerückt. Dort wurde mittels Handlampen und Wärmebildkamera nach den vermissten Personen gesucht.

Nach einem wohlverdienten Frühstück und dem abgeschlossenen Lagerabbau konnte der 24 Stunden Tag um 09:00 Uhr offiziell beendet werden.

Nach erfolgreichen und verletzungsfreien 25 Stunden durften die Kid’s etwas müde aber doch erleichtert den Heimweg antreten.