Bild

Zivilschutzprobealarm 6. Oktober 2018

Zivilschutz-Probealarmdeutsch2018-PRINT

Advertisements

Neue Atemschutzflaschen für mehr Sicherheit

Am 2. September wurden sämtliche Atemschutzflaschen der Compositeausführung getauscht. Aufgrund der erreichten Lebensdauer mussten die Flaschen altersbedingt durch neue ersetzt werden. Insgesamt wurden somit 28 Flaschen getauscht.

Die Compositeflaschen sind speziell für den Einsatz in der Tunnelgruppe Klammstein konzipiert und werden auf dem Rüstlöschfahrzeug mitgeführt. In der Doppelpackausführung (pro Geräteträger werden zwei Flaschen verwendet) ist eine lange Einsatzzeit, im Tunnel bedingt durch mögliche lange Anmarschwege, möglich. Die Geräte werden aber auch bei anderen Einsätzen ganz normal verwendet.

DSC_0837

Im Bild die neuen Compositeflaschen (in Blau) bereits auf den Geräten verbaut. Im Vordergrund sind die ausgeschiedenen Flaschen aufgelegt.

Umstellung auf Digitalfunk abgeschlossen

Heute fand die Umrüstung auf das neue Digitalfunksystem TETRA bei uns im Feuerwehrhaus statt. Dabei wurden alle vorhandenen analogen Geräte aus den Fahrzeugen und der Florianstation ausgebaut und durch die neuen Geräte ersetzt. Die Umstellung bedeutet eine wesentliche Verbesserung in Sachen Kommunikation. Mit der neue Technik steht uns künftig ein flächendeckendes und störungsfreies Funksystem zur Verfügung. Ebenso wird die gemeinsame Kommunikation mit Polizei, Rotem Kreuz, Bergrettung, Wasserrettung und Hubschraubern wesentlich vereinfacht.

Waldbrandgefahr – erhöhte Vorsicht, Verordnung

Die BH St. Johann im Pongau hat eine Verordnung betreffend Waldbrandschutz im politischen Bezirk St. Johann im Pongau veröffentlicht. Aufgrund der derzeitigen Wettersituation ist jegliches Feueranzünden sowie das Rauchen im Wald und in dessen Gefährdungsbereich mit sofortiger Wirkung verboten.

Link zu Verordnung Waldbrandgefahr im Bezirk Pongau

Wissenstest der Pongauer Feuerwehrjugend in Großarl

Heute fand in Großarl der Wissenstest der Pongauer Feuerwehrjugend statt. Alle Jugendgruppen des Bezirkes waren mit 178 Teilnehmern in den Disziplinen Wissensspiel und Wissensstest vertreten. Dabei waren je nach Schwierigkeitsstufe (Bronze, Silber, Gold) die verschiedensten Fragen aus dem Feuerwehrwesen zu beantworten. Von der Knoten- und Leinenkunde, Brandlehre, Fahrzeugekunde bis hin zu organistatorischen Abläufen war alles dabei.

Mit Bravour konnten die Teilnehmer der Feuerwehrjugendgruppe aus Dorfgastein die Stationen meistern. Wir gratulieren den Teilnehmern:

Wissensspiel Bronze: Sebastian Roth, Georg Schneider, Thomas Schneider, Felix Seer, Tobias Schafflinger

Wissenstest Bronze: Thomas Gruber, Jonas Lindner, Andreas Pertl

Wissenstest Silber: Tobias Bacher, Bernhard Gold, Christian Hochreiter

Wissensstest Gold: Michael Göttlich, Dominik Lindner, Hannes Moser

Vorbereitung zum Wissenstest der Feuerwehrjugend

Seit einigen Wochen ist die Feuerwehrjugend bereits intensiv mit der Vorbereitung für den Wissenstest beschäftigt. Von wasserführenden Armaturen über Knotenkunde bis hin zur Löschlehre wird den Kids einiges an Wissen abgefragt.

Bestens vorbereitet fand heute das Abschlusstraining statt. Alle Kids konnten ihre Form unter Beweis stellen und freuen sich ihr Wissen beim Wissenstest am 8. April in Großarl unter Beweis stellen zu können. Los gehts um 14:00 Uhr.

AFK Wahl Abschnitt 3 Pongau

Am 15. März 2017 fand die Wahl des Abschnittskommandanten des Abschnittes 3 Pongau, Gasteinertal, statt. BR Andreas Katstaller stellte sich für eine weitere Funktionsperiode zur Verfügung und wurde von den Gasteiner Ortsfeuerwehrkommandanten wiedergewählt.

Wir wünschen unserem wiedergewählten Abschnittsfeuerwehrkommandanten alles Gute für die kommende Funktionsperiode.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

im Bild v.l.n.r.: Bezirkshauptmann Hofrat Mag. Harald Wimmer, OFK Bad Hofgastein HBI Rupert Sendlhofer, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Robert Lottermoser, AFK 3 Pongau BR Andreas Katstaller, Landesfeuerwehrkommandant LBD Leopold Winter, OFK Dorfgastein OBI Albin Kritzer

Gasteiner Feuerwehrschicup in Dorfgastein

Am 4. März fand der traditionelle Gasteiner Feuerwehrschicup in Dorfgastein statt. Bei einem durchaus sportlichen Bewerb mussten die teilnehmenden Gruppen von den Gasteiner Feuerwehren und der befreundeten Feuerwehr aus Exeter (GBT) einen Parcour in der „Rauchleiten“ absolvieren. Mit dem Akia ging’s zuerst über die Kinderrennpiste. Nach einer Mattenrutsche ging’s dann gleich weiter zum Zielspritzen mit der Kübelspritze.  Zwischendurch sorgten unsere Marketenderinnen dann noch für eine kleine Erfrischung.

Ein sehr geselliger und lustiger Bewerb ging für zusammengewürfelten Gruppen der Feuerwehren schließlich zu Ende. Bei der Siegerehrung im Festsaal gab’s noch ein kameradschaftliches Zusammensitzen.

Wir bedanken uns bei der Dorfgasteiner Bergbahn für die Unterstützung zur Durchführung des Bewerbs.

Fotos Feuerwehr Bad Gastein >>>

+++ Einsatz: Brandverdacht Luggau – Fehlalarm +++

Um 06:27 Uhr wurden wir mittels Sirene, Rufempfänger und SMS zu einem Brandverdacht im Bereich Luggau alarmiert. Ein angeblich rauchender Stadl wurde der Notrufzentrale gemeldet.

Mit 28 Personen und allen drei Fahrzeugen rückten wir unverzüglich zum vermuteten Einsatzort aus. Es konnte jedoch kein Brand bzw. keine Rauchentwicklung festgestellt werden. Das Gebiet zwischen Dorfgastein und Luggau wurde zur Kontrolle von den drei Fahrzeugen abgefahren. Nach gut einer halben Stunden beendeten wir den Einsatz wieder.

Einsatzdaten:
Beginn: 04.03.: 06:27 Uhr
Ende: 04.03.: 07:00 Uhr
FF Dorfgastein: 28 Personen

Eingesetzte Fahrzeuge:
FF Dorfgastein: RLF-A 2000, LFA, KLF

Einsatzleiter:
FF Dorfgastein: OFK Stv. Matthias Egger